Möbel & Garten ist eine Suchmaschine speziell für Möbel & Gartenausstattung.
Suchen Sie bei uns nach Lampen, Tischen, Betten, Stühlen oder Schränken... wir zeigen Ihnen die besten Angebote, die wir in mehreren hundert Online-Möbelfachgeschäften finden konnten. Mit einem Klick gelangen Sie auf die Seite des Online-Shops, in dem Sie die Möbel erwerben können.
Mit Möbel & Garten suchen Sie in hunderten Online-Shops gleichzeitig nach Möbeln und Wohn-Accessoires für Haus & Garten.
Zum Newsletter anmelden

Lassen Sie sich inspirieren von den Einrichtungsideen in unserem
Möbel & Garten Newsletter.

Absenden

M&G Blogvorstellung

Günstig Gärtnern leicht gemacht

Dass sich auch aus misslichen Lagen etwas Positives entwickeln kann, beweist Elke Schwarzer mit „Günstig Gärtnern.“ In Ihrem Blog, der während einer Krise entstand, schreibt sie über Spartipps rund um das Thema Garten und erzählt Geschichten aus dem Gartenalltag.
Die Wirtschaftskrise 2010 traf viele Menschen und hatte nachhaltig negative Auswirkungen. Einige schafften es jedoch, aus der Not eine Tugend zu machen. So auch Elke Schwarzer, die einen Weg fand, trotz eingeschränkter finanzieller Möglichkeiten, ihren Garten zu bewirtschaften. Diese Erfahrungen und Tipps gibt sie nun seit sieben Jahre auf ihrem Blog „Günstig Gärtnern“ weiter.

Not macht erfinderisch

Der Name lässt es vermuten, aber nochmal in Ihren Worten: Was sind die thematischen Schwerpunkte ihres Blogs?
Mein Blog handelt von Tipps und Tricks zum Sparen im Garten. Daher schreibe ich über Upcycling-Ideen, das gelungene Vermehren von Pflanzen, erzähle aber auch Geschichten aus dem Gartenalltag im Reihenhausgarten. Selbst Pannen oder Missgeschicke werden nicht verschwiegen.

Wie kamen Sie zum bloggen?
Meinen Blog "Günstig Gärtnern" habe ich 2010 begonnen, als die Wirtschaftskrise gerade in vollem Gange war und ich wegen krisenbedingten Kurzarbeiten viel mehr Zeit hatte als sonst. Die Festplatte war voll mit Gartenfotos, die endlich einmal die Weiten des Internets sehen wollten, daher bot sich ein Blog an. Durch die Wirtschaftskrise kam mir dann auch schnell das Thema "Günstig Gärtnern" in den Sinn, denn viele Leute mussten sparen. Mit der Thematik schaffte ich einen Mehrwert für die Leser.

Lassen Sie uns an diesem Mehrwert teilhaben und verraten uns ein paar Ihrer Tipps?
Das mache ich gern. Ein Garten muss nicht teuer sein, es gibt viel Einsparpotential: Man kann Dünger selbst herstellen, indem man Gartenabfälle kompostiert. Wasser in einer Regentonne aufzusammeln schont das Trinkwasser und den Geldbeutel. Die meisten Pflanzen mögen es sogar lieber als Leitungswasser. Von der Staude bis zum Strauch, manchmal sogar bis zum Baum lässt sich zudem viel aus Samen oder Stecklingen vermehren. So ist schnell ein Grundstock an Garteninventar geschaffen ohne dafür in ein Gartencenter laufen zu müssen. Auch im Tausch erhält man fantastische Pflanzen - durch das Bloggen konnte ich selbst schon seltene Stauden verschenken und habe andere Raritäten dafür bekommen. Alles kostenlos.

Entspannungsoase Garten  

Wie entstehen Ihre Blogbeiträge?
Die meisten Artikel entstehen ganz spontan, etwa wenn der Muskelkater vom Kompostverteilen mal wieder zwickt, ich irgendwo eine besondere Staude aufgegabelt habe, oder der Alltag im Reihenhausgarten erzählt werden will. Manchmal auch einfach, wenn ich die Zeit im Garten genieße.

Haben Sie einen Lieblingsplatz in Ihrem Garten, wenn Sie ihn nicht gerade bearbeiten?
Mein Liegestuhl ist perfekt für meinen kleinen Garten, denn er lässt sich platzsparend zusammenklappen und überall hintragen. So kann ich mit ihm der Sonne hinterherwandern oder Insekten beobachten. Aber auch mein Miniteich liegt mir sehr am Herzen, er besteht aus einem ausrangierten Weinfass und ist einfach schön und entspannend. Ein Miniteich gehört meiner Meinung nach in jeden Garten.

Beenden Sie den folgenden Satz: „Das Schönste am Bloggen ist ...“
... der Kontakt zu anderen Pflanzenbegeisterten.

Hier geht's zum Blog.